Worauf es auch ankommt.

Qualifikationen my selbstbewusst: Die Lotusblume als Symbol für Reinheit des Herzens, Treue, Schöpferkraft und Erleuchtung.
Foto: Birgit Boden

Die Lotusblume wird oft als „Heilige Blume“ bezeichnet: Im Buddhismus ist sie das Symbol für die Reinheit des Herzens, Treue, Schöpferkraft und Erleuchtung.

Es gibt so viele Möglichkeiten, sich auf dem Gebiet der Psychologie und Lebensbegleitung von Menschen weiterzubilden. Und natürlich ist es wichtig, dass Sie auf der menschlichen und der qualifizierten Ebene einen Eindruck gewinnen können, hier gut aufgehoben zu sein. Dies ist eine Übersicht der Aus- und Fortbildungen, die für my selbstbewusst wesentlich sind.

Qualifikation "Energetische Psychologie".

Seit einigen Jahren macht eine neue Form der Psychologie und Psychotherapie erfolgreich auf sich aufmerksam: die Energetische Psychologie.

 

Unter der Bezeichnung "Energy Psychology" hat sich in den USA ein Zweig der Psychologie etabliert, der sich mit der Wirkung von Energiesystemen auf Emotionen und Verhalten befasst. Die Wurzeln dieser Energetischen Psychologie entstammen der Akupunktur, Homöopathie, angewandter Kinesiologie und der Quantenmechanik.

Ausbildung und Qualifikation Energetische Psychologie

Das Verhalten eines Menschen ist schwer zu beeinflussen, da das Problem im Gehirn nicht innerhalb der Gedankenfelder stattfindet, sondern zwischen den Gedankenfeldern im limbischen System - dort ist es energetisch codiert. Dies ist ein Grund, warum eine Psychotherapie oft nicht die gewünschten nachhaltigen Ergebnisse liefert (auch wenn sehr viel Zeit investiert und viel aufgearbeitet wurde).

 

Die Fähigkeit diese Energie zu erhöhen oder zu reduzieren ist die Grundlage für ein ausgeglichenes Energiesystem und damit für körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden.


Absolvierte Fortbildungen "Energetische Psychologie".

  • Wirkmechnismus und Anwendungen der EFT/MET
  • Umgang mit blockierenden Überzeugungen
  • Behandlung der Psychischen Umkehr
  • Neueste Erkenntnisse aus der Gehirnforschung
  • Adrenalin-Überreaktion
  • Ängste und Paniken auflösen/relativieren
  • Kinesiologie: Biofeedback vom Körper, Muskeltest und Verhaltensbarometer
    (Aufspüren und Auflösen von Blockaden
    nach dem "Three in one"-Konzept)
  • Kinesiologie-STH/Notfall-Intervention
  • Nichts-Quantenmedizin
  • Sedona-Methode
  • Trance und Hypnose/Selbsthypnose
  • Ruhe-und Selbstbewusstseins-Anker
  • Suggestions-Techniken in Selbsthypnose
  • Achtsamkeits-Meditation und Körper-Scan
  • BSFF (Be Set Free Fast = Behavioural and Emotional Symptom Elimination Training For Resolving Excess Emotion) 
  • Zellkommunikation durch Imagination: mentale Achtsamkeit zur gesunden Zellkommunikation

Qualifikation Psychologischer Berater VfP.

Ausbildung bei der Deutschen Paracelsus Heilpraktikerschule zum Psychologischen Berater

 

Eine bundesweit anerkannte psychologisch-psychotherapeutische Ausbildung, an der ich in über 900 Präsenzstunden teilgenommen habe:

  • Allgemeine Psychopathologie
  • Psychoneurologie
  • Klinische Psychologie 
  • Diagnostik
  • Beratungspsychologie
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Sozialpsychologie, Gruppendynamik
  • Kinder-, Jugend- u. Entwicklungspsychologie
  • Kommunikationstraining
  • Rechts- und Berufskunde
  • Tiefenpsychologische Therapiemethoden
  • Verhaltenstherapie
  • Humanistische Therapiemethoden
  • Ganzheitliche Verfahren
  • Systemische Verfahren
  • Gesprächsführung und Therapeutische Intervention
  • Gerontologie und Krisenbewältigung
  • Praxisworkshops, Lehrpraxis Psychotherapie und psychologische Beratung

Zertifikat Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologische Berater e.V. 

 


Erweiterte Fachqualifikation "Verhaltenstherapie".

Verhaltenstherapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

 

Die Vorgehensweisen in der Verhaltenstherapie basieren auf einer Reihe von lerntheoretischen Konzepten, die als Prinzipien des respoudenten, des operanden und des sozialen Lernens bezeichnet werden. Als hilfreiche Ergänzung zur "Energetischen Psychologie" bestehen mit den Konzepten aus der Verhaltenstherapie weitere Möglichkeiten, Menschen im Leben und ihrem Umfeld eine neue Orientierung sowie einen anderen Umgang mit Stress in verschiedenen Situationen zu verschaffen: 

  • Verhaltensanalyse, Verhaltensdiagnostik, Verhaltensprobleme
  • Verhaltenstherapeutische Techniken
  • Psychotherapeutische Betrachtung von psychischen Störungen
  • Grundsätze der Therapieplanung
  • Anwendungsbereiche
  • Rückfallprävention
  • Verhaltenstherapeutische Veränderungsprozesse

Zertifikat der Deutschen Paracelsus Heilpraktikerschule