Verhaltensmuster erkennen und ändern.


"Opi überholt Sie."

Einen Weg bewusst gehen und erleben - mit my selbstbewusst gesund ans Ziel.

"Welchen Weg wir auch gehen - es kommt viel mehr darauf an, wie wir ihn erleben, was und wem wir begegnen, was wir spüren und wie wir an unserem Ziel ankommen. Wer schnell sein will, hört auf in der Gegenwart zu sein."

Birgit Boden

"Lauf von Laterne zu Laterne - damit du gesund wirst"

 

Was man so beim Joggen alles hören und erleben kann, ist wirklich ertaunlich. Da überholt mich ein reiferer Herr im "Eiltempo" und meint zu mir "junger" Frau, dass ich doch mal ein wenig schneller laufen müsste, damit ich gesund werde:

 

"Opi überholt Sie. Damit Sie schneller werden, müssen Sie von Laterne zu Laterne laufen". Worauf ich erwiderte: "Wer sagt, dass ich das muss?".

 

Dass ich allerdings völlig gesund bin, schien dem Herrn gar nicht in den Sinn zu kommen. Ich war - in seinen Augen - recht langsam unterwegs und hatte womöglich einen für ihn untypischen Gang, so dass er zu der Vermutung gelangt ist, ist müsste krank sein. Interessant ist auch, sich an Laternen (bei Tageslicht) orientieren zu sollen. Dann sind es doch einfach Metallgestelle, die wenig bis nichts mit der wunderbaren Natur zu tun haben. Ich weiß natürlich, was der Herr damit sagen wollte - so etwas wie "Stück für Stück schneller voran". Nur wie wichtig ist das wirklich?


Wie verwunderlich sollte es uns stimmen, wenn Langsamkeit und ein ungewöhnlicher Gang jemanden zu der Vermutung verleitet, derjenige sei krank?

mehr lesen 0 Kommentare

Ich muss ... ! Wirklich?

Sie: "Also du Seeräuber - ich muss dir mal sagen: Ich muss immer deine Wäsche waschen, ich muss für dich kochen und ich muss ständig auf dich warten, wenn du wieder für Monate in See stichst." Er: "Wer sagt, dass du das alles musst? Was willst du denn lieber machen, haben oder sein?" 

(Ohne hier einem Rollenklischee folgen zu wollen - es geht selbstverständlich auch anders herum!)

Etwas zu müssen - oder können, wollen und andere Möglichkeiten haben?

 

Immer wieder ist es zu hören - manchmal innerhalb von zwei bis drei Sätzen mehrmals 

  • ich muss noch schnell etwas erledigen,
  • ich muss mich um alles kümmern
  • ich muss da unbedingt hin 
  • ich muss jetzt aber los
  • ich muss das eben akzeptieren
  • ich muss das mal ändern
  • ich muss das erst noch verkraften ...

Das MUSS kan sich - unbewusst - unangenehm auswirken.

mehr lesen 0 Kommentare